Am Institut für grafische Wissensorganisation der Universität Rostock haben Forscher einen Algorithmus entwickelt, mit dem man Symbole und Signale auswerten und deren Bedeutungszusammenhänge grafisch darstellen kann. Die Anwendung des Algorithmus wird in allen Bereichen angestrebt, in denen eine große Anzahl an unstrukturierten Quellen inhaltlich verarbeitet bzw. untersucht werden muss. Der Einsatz ist u.a. in Bibliotheken, im Journalismus, in den Medien , in der Markt- und Sozialforschung, bei digitalen Nachrichten, für Wissenschaftler an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sinnvoll. 

Die grundlegende Innovation besteht dabei in der Kombination von Text-Mining-Analysen mit Techniken der künstlichen Intelligenz, insbesondere der selbstorganisierenden Karten (SOMs). Aus der erzeugten Begriffslandkarte lässt sich die wesentliche Struktur des Dokumentenbestandes erkennen und die Bedeutung und Aussagenzusammenhänge der Texte ableiten. Das Innovationsforum "FroPatI – From Pattern to Information" behandelt als Zielprodukt eine Maschine die:

  • Texte klassifiziert
  • Augenblick und Erinnerung verbindet (Social-Media und Archive)
  • kurze und lange Texte integriert (Tweets und eBooks)
  • Bilder generiert
  • entscheidungskompetent vorgeht
  • selbstständig Text erzeugt

Die Patent- und Verwertungsagentur Mecklenburg-Vorpommern (PVA-MV) wird den Innovationsprozess moderieren. Ziel dabei ist es, auf der Grundlage der Basisinnovation neue Geschäftsfelder für die beteiligten KMU zu erschließen und den Informatik-Standort Rostock überregional zu profilieren.

Share Button